Auto mieten um den Roadtrip zu verschönern

Roadtrip? Lieber ein Auto mieten als das eigene nehmen!

Aus gegebenem Anlass schreibe ich diesen Beitrag: Ich wollte vor kurzem einen Roadtrip mit meiner Familie und meinem alten Honda machen, allerdings wollte ich mit diesem Schmuckstück keinerlei experimente machen. Deswegen wurde unser Roadtrip eher zu einem „Lowtrip“. Ich kann allen Lesern nur ans Herz legen, sich ein PKW zu mieten, wenn es darum geht einen Roadtrip zu machen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Allround Autovermietung gemacht. Auch wenn sie leider keine Honda-Wagen vermieten. 🙁
Naja hier habe ich euch ein paar weitere Gründe aufgelistet, weshalb es sich Lohnt mit einem Mietwagen auf reisen zu gehen:

Warum ein PKW mieten und nicht mit dem eigenen fahren?

Nach tagelangen Beratungen entscheiden Sie sich schließlich für ein Ziel für Ihre Familienreise. Der Ort und die Aktivitäten werden sicherlich Spaß machen, aber das ist nur die Hälfte der Geschichte. Sie möchten Ihr Ziel mit einem Lächeln im Gesicht erreichen, aber Stunden oder vielleicht sogar Tage im Auto machen das zu einer Herausforderung. Das Fahrzeug, das Sie fahren, könnte Ihre Reise durchhalten oder kaputt gehen, so dass Sie sich denken: Sollten Sie sich Sie ein Auto für die Reise mieten? Die Antwort ist: Ja können Sie! Tatsächlich kann es oft besser sein, ein Auto auf einer Fernreise zu mieten, als mit dem eigenen Wagen zu fahren. Berücksichtigen Sie diese wichtigen Faktoren, wenn Sie das nächste Mal eine Familienreise planen:

Ein Auto zu mieten kann weniger kosten

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, was es kostet, ein Auto zu fahren, hat das Finanzamt eine Antwort. Der festgelegte Satz von 53,5 Cent pro Meile (bzw. 1,6 Kilometer) bedeutet, dass eine Fahrt von 3200 Kilometern etwa 1.370 Euro an Benzin, Wartung und Verschleiß eines Familienfahrzeugs kostet. Dieser Satz wird jedes Jahr angepasst, aber er schwankt selten mehr als ein paar Cent pro Meile (1,6 Kilometer).

Bei einer Anmietung kostet eine Fahrt von 10000 km, verteilt auf 10 Tage, zu einem Mietpreis von 35 Euro pro Tag (einschließlich Steuern und Gebühren) 350 Euro. Die EPA gibt an, dass das durchschnittliche Fahrzeug etwa 25 km pro Gallone erreicht, so dass für die Fahrt etwa 80 Gallonen Benzin benötigt werden. Die Benzinpreise sind landesweit unterschiedlich und ändern sich häufig. Damit belaufen sich die Gesamtkosten für die Miete und das Benzin auf etwa 550 Euro. Das ist etwa die Hälfte der Kosten für das Fahren des Familienautos, wobei Wartung und Verschleiß im Preis berücksichtigt sind.

Mehr Platz oder genau den Richtigen Platz

Komfortabel Reisen mit Allround
Komfortabel Reisen

Es werden nicht alle Reisen gleich angelegt. Wenn Sie Ihre Tochter zum College fahren, brauchen Sie weniger Platz, als für Ihre Famillienausflug. Wenn die Reise hingegen ein romantischer Ausflug nur für Sie beide ist, könnte ein auffälliger Sportwagen genau das Richtige für Sie sein.

Nachteile für geleaste Wagen

Wenn Sie Ihr Fahrzeug leasen, wollen Sie keine unnötigen – und möglicherweise kostspieligen – Kilometer auf das Fahrzeug legen. Selbst wenn Sie Eigentümer sind, erhöht eine lange Fahrt den Verschleiß eines Familienautos und schadet dem potenziellen Wiederverkaufswert. Solange Sie Ihren Mietwagen in einem guten Gesamtzustand und in demselben kosmetischen Zustand zurückgeben, in dem er sich befand, als Sie ihn vom Parkplatz fuhren, müssen Sie sich nie über Reparaturkosten oder andere überraschende Ausgaben Gedanken machen.

Und nicht zu vergessen: Der Spaßfaktor

Wenn man mit dem Familienauto auf eine lange Reise geht, verpasst man die einmalige Gelegenheit, etwas zu mieten, das mehr Spaß macht. Urlaub macht Spaß. Vielleicht sollten Sie damit beginnen, sich hinter das Steuer eines Fahrzeugs zu setzen, das Sie aber nicht bezahlen können. Wenn Sie über den Kauf eines neuen Autos oder Geländewagens nachdenken; Bietet Ihnen das Mieten des PKW für das Wochenende die Möglichkeit, eine ausgedehnte Testfahrt zu machen.

Lesen Sie unseren Beitrag zum Honda Civic

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.